Über mich

Roswitha Schawilje

unterrichtet Yoga und Meditation seit  1991

Lehrerin für Yoga und Meditation

in der Tadition von Selvarian Yesudian

 

  • Lehrerinnen:

Anna Elisabeth Röcker

Helga Simon-Wagenbach

 

Zertifiziert in TriYoga® Basics, Level 1 und Level 2

  •  Lehrerinnen

 Kali Ray

Johanna Schuhbauer

Beate Bleif

Christiane Wolff

Roselyn Colin

 

Ausbildung Yin Yoga

  •  Lehrerin

Helga Baumgartner

 Zertifizierte Pilates-Trainerin bei:

 more to move on / Tanja Krodel

 

Leiterin für meditativen Tanz bei:

Barbara Hundshammer

 

SoulCollage® Facilitatorin

 

Leiterin für Biografiearbeit nach Lebensmutig e.V.

 

Lehrerin für Achtsamkeitstraining bei:

Prof. Dr. Johannes Wiedemann, Christel Klinger

 



Seit ich vor inzwischen 35 Jahren Yoga kennen lernte, hat mich die Begeisterung für diesen spirituellen Weg, der Körper und Geist gleichermaßen schult, nicht mehr verlassen.

Ich bin sehr dankbar, dass ich auf diesen Weg geführt wurde, und es ist seit jeher mein Herzenswunsch,

all das Gute, das ich dadurch erfahren habe, mit anderen zu teilen.

 

Dies war auch die Motivation für die erste Yogalehrerausbildung, die ich 1992 als ärztlich geprüfte Yogalehrerin in der Tradition von "Yesudian / Haich" abschloss. Seither leite ich fortlaufend Yogakurse an verschiedenen Bildungseinrichtungen und bilde mich selbst stetig weiter.

 

Die wahren Weiterentwicklungen jedoch geschehen im Innern und sind auf keiner Fortbildung zu erreichen. So hat sich meine eigene Yogapraxis ebenfalls fortlaufend verändert und auch die Art des Unterrichtens. Inzwischen habe ich meine "Yogaliebe" im TriYoga gefunden, einem Yogastil, den ich nun hauptsächlich unterrichte. Ich freue mich sehr darüber, dass die langjährigen Yogakursteilnehmer/innen diesen Wandel mit vollzogen haben und genauso glücklich mit TriYoga sind wie ich selbst.

 

Nach vielen Jahren meditativer Übung und dem stetigen Bemühen um achtsames Leben, kristallisierte sich für mich mehr und mehr die tief empfundene Liebe und Verbindung zur Schöpfung, zu Erde und Natur heraus. Lange Jahre waren Bücher mir wichtige Wegweiser zur Spiritualität gewesen, doch schließlich wurde die Natur das "Buch, durch das Gott zu den Menschen spricht". So wie auch Augustinus, von dem diese Formulierung stammt, sehe ich in allem - Baum und Mensch, Tier und Pflanze und Stein - den Ausdruck der allumfassenden göttlichen Schöpfungskraft. Und wenn ich mich mit allem verbinde und lausche, erhalte ich Antworten, erkenne ich ...

 

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass ein jeder Mensch Zugang zu dieser inneren Ebene finden kann und dass Yoga, Meditation und Naturerfahrung diesen Prozess unterstützen können und heilsam wirken.

 

Eigentlich gibt es in diesem Bereich des Lebens nichts zu lernen, denn solche Erfahrungen entziehen sich dem Intellekt. Wohl aber gilt es, sich zu erinnern...

 

So sehe ich meine Aufgabe darin, Menschen, die "auf dem Weg" sind, Impulse zu geben, damit innere Türen sich öffnen und Erinnerung und Rück-Verbindung geschehen kann.